Orthodoxe einheitliche Liturgieübersetzung im Druck
Mainz, 28. November

Die Liturgieübersetzung der offiziellen Übersetzungskommission der Orthodoxen Bischofskonferenz in Deutschland (OBKD) liegt nun in gedruckter Ausgabe vor. Das zweifarbige Heft wurde erstellt vom Kloster des hl. Hiob von Počaev in München und kann dort zum Preis von € 7,50 bezogen werden.

 

 

Tagung in Berlin zum Gedenken an Erzpriester Sergius Heitz
Mainz, 28. November

Die Informationsabteilung der Berliner Diözese der Russischen Orthodoxen Kirche (Moskauer Patriarchat) plant eine eintägige Veranstaltung im Russischen Haus in Berlin, die sie in Zusammenarbeit mit dem Generalsekretariat der Orthodoxen Bischofskonferenz in Deutschland (OBKD) gestaltet.

Thema des Tages ist zum einen das Gedenken an Erzpriester Sergius Heitz (1908-1998), der vor allem durch sein Übersetzungswerk orthodoxer liturgischer Texte bekannt geworden ist, zum anderen die Frage nach der Geschichte deutschsprachiger Gottesdienste in der Orthodoxen Kirche, nach Kriterien und Prinzipien heutiger Übersetzungen und nach dem Sinn solcher Gottesdienste. Diese Aspekte werden in drei Vorträgen und einem Round-Table-Gespräch mit Praktikern aus der Gemeinde, dem Religionsunterricht und der Übersetzungsarbeit erörtert.

Alle Interessenten sind herzlich willkommen! Der Eintritt ist frei.

Termin der Veranstaltung: 6. Dezember 2017 von 10 bis 15.30 Uhr.
Ort: Russisches Haus der Wissenschaft und Kultur
Friedrichstraße 176-179
10117 Berlin
Tel.: 030/20 30 22 52

Weitere Informationen finden sich auf der Seite www.obkd.de 

Serbischer Bischofssitz in Himmelsthür/Hildesheim wird zum Frauenkloster
Mainz, 07. November

Wie S.E. Bischof Andrej, Administrator der Serbischen Diözese Deutschland, im Internet bekannt gab, wird das serbische Kloster des Entschlafens der Gottesgebärerin in Himmelsthür/Hildesheim, das zugleich Bischofssitz der Serbischen Kirche ist, in ein Frauenkloster umgestaltet. Am 4. November traf bereits eine Schwesternschaft unter der Leitung von Gerondissa Diodora ein, die dort mit ihren Nonnen das geistliche Leben fortsetzen und in Zukunft an diesem Ort wirken soll.

 

Orthodoxe Jugendfreizeit in Bari - Pilgerreise zum hl. Nikolaus
Mainz, 03. November

In den Osterferien 2018 findet für Jugendliche und junge Erwachsene eine Pilgerreise nach Bari statt. Alle weiteren Informationen zum Programm und zur Anmeldung finden Sie im Flyer.

 

 

 

Hochfest der Kreuzerhöhung
Mainz, 13. September

Tropar, 1. Ton
Rette, Herr, Dein Volk und segne Dein Erbe! Verleihe Deinen Gläubigen Sieg über ihre Widersacher! Und behüte Deine Gemeinde mit Deinem Kreuz!

 

 

Hochfest der Geburt der Gottesmutter
Mainz, 13. September

Tropar, 4. Ton
Deine Geburt, Gottesgebärerin, hat Freude verkündet der ganzen Welt. Denn aus dir ist aufgestrahlt die Sonne der Gerechtigkeit. Christus unser Gott. Da Er löste den Fluch, gab Er den Segen. Da Er überwand den Tod, gab Er das ewige Leben.

 

 

Erzbischof Feofan von Berlin und Deutschland (MP) entschlafen
Berlin, 11. September

Nach langer Krankheit ist Erbischof Feofan (Galinskij) von Berlin und Deutschland des Moskauer Patriarchats im Herrn entschlafen. Ewiges Gedenken!

Erzbischof Feofan wurde am 8. Juli 1954 in Belaja Zerkov geboren. Er studierte am Leningrader Geistlichen Seminar und an der Geistlichen Akademie und in Regensburg. Nach Abschluss des Studiums in Regensburg Ende der 1970er Jahre unterrichtete er an der Leningrader Geistlichen Akademie. 1987 wurde er zum Bischof geweiht und zum Vikar der Moskauer Diözese berufen. 1991 wurde er zum Bischof von Berlin und Leipzig, einer der drei russischen Diözesen in Deutschland, ernannt. Während seiner Amtszeit wurden die drei Diözesen vereint und Feofan zum Bischof von Berlin und Deutschland ernannt. 1996 wurde Bischof Feofan vom Patriarchen Alexij II. zum Erzbischof erhoben. Seit 1994 wirkte er als ständiges Mitglied der Theologischen Kommission des Hl. Synods der Russischen Orthodoxen Kirche. Erzbischof Feofan entschlief am 11. September 2017.

Reliquienverehrung der hll. Kosmas und Damian
Krefeld, 10. September

Die russische orthodoxe Gemeinde der hl. Barbara in Krefeld lädt herzlich ein zu einer feierlichen Andacht am 24. September 2017 um 16:00 Uhr im Dom zu Essen. Im Anschluss an die Andacht können die Reliquien der Hll. Uneigennützigen Kosmas und Damian verehrt werden.

Adresse: Dom zu Essen, Burgplatz 2, 45127 Essen (www.essener-dom.de). Er befindet sich in der Fußgängerzone unweit vom Essener Hauptbahnhof.

 

Patriarch Johannes X. besucht Deutschland
Mainz, 09. September

Seine Seligkeit Patriarch Johannes X besucht Deutschland in der Zeit von 8-14.9.2017. Wie die Internetseite der Antiochenischen Kirche in Deutschland berichtet, folgt seine Seligkeit einer Einladung der Katholischen Kirche zur Teilnahme an einem Kongress in Münster, wo er dort als Ehrengast den Kongress begleiten wird.

 

 

Bischof Andrej als Administrator der Serbischen Kirche in Deutschland eingesetzt
Belgrad, 09. September

Der Heilige Synod der Serbischen Orthodoxen Kirche hat Bischof Sergije Karanovic nach Bosnien als neuen Bischof für die Diözese Petrovac abberufen. Zum Administrator der deutschen Diözese ist der derzeitige Bischof von Österreich, Andrej Cilerdzic, bestimmt worden.

Bischof Andrej wurde am 21. August 1961 in Osnabrück geboren und absolvierte seinem Abitur in Düsseldorf. In Belgrad und Thessaloniki studierte er Theologie und war von 1993 bis 2005 Sekretär des Heiligen Synods für zwischenkirchliche Beziehungen. Von 2008 bis 2011 arbeitete er an der Ludwig-Maximilians-Universität in München. Derzeit ist Bischof Andrej zuständig für die Diözese Österreich und Schweiz und nun seit September 2017 Administrator für die Diözese in Deutschland.

25. FOCS-Gespräch
Offenbach, 07. September

Einladung zum 25. FOCS-Gespräch am Dienstag, den 3. Oktober 2017. Das Thema lautet:

Orthodoxe Mission: Soll das? Geht das? Ein Erfahrungsaustausch.

Das Treffen findet in der Rumänischen Nikolauskirche in Offenbach statt. Alle weiteren Infos entnehmen Sie bitte der Einladung und den Flyern.

 

 

Kinder- und Jugendfreizeit im Rhein-Main-Gebiet
Darmstadt, 05. September

 

01.10.-05.10.2017: Orthodoxe Kinder- und Jugendfreizeit von 8-19 Jahren.

Auf den Spuren der Hl. Gottgeweihten Großfürstin Elisabeth und Zarin Alexandra, Prinzessinnen von Darmstadt und Hessen. Alles Weitere finden Sie im Programm!

 

 

Hochfest des Entschlafens der Gottesmutter
Mainz, 28. August
e

Tropar, 4. Ton
Tanzet, Völker, klatscht in die Hände im Glauben. Versammelt euch heute in Freude, seid fröhlich und frohlocket, denn die Mutter Gottes wird bald in Herrlichkeit erhoben, von der Erde in die Himmel. Sie verherrlichen wir stets in Hymnen als Gottesgebärerin.

 

 

Hochfest der Verklärung
Mainz, 19. August
v

Tropar, 7. Ton
Du wurdest verklärt auf dem Berge, Christus Gott, und zeigtest Deinen Jüngern Deine Herrlichkeit, soweit sie diese zu ertragen vermochten. Laß strahlen auch uns Sündern Dein ewiges Licht auf die Fürbitten der Gottesgebärerin, Spender des Lichtes, Ehre Dir!

 

 

INTERESSANTES UND WISSENSWERTES

_________________________________________________

Im Glossar finden Sie wichtige Fachbegriffe, die für das Verständnis der Gottesdienste hilfreich sein können.

__________________________________________________

Der Schmale Pfad. Orthodoxe Quellen und Zeugnisse. Vierteljährlich erscheinende Schriftensammlung mit Materialien zum orthodoxen Christentum, herausgegeben von Johannes Alfred Wolf.

__________________________________________________

Eine Klosterkirche entsteht. Der Klosterhof der Spyridon-Skite baut in Unterufhausen eine Klosterkirche zu Ehren der Verkündigung und des hl. Justin von Celije. Spenden für den Kirchbau werden erbeten.

__________________________________________________

Paterikon

"Paterikon" - eine Kinderbuchreihe des Potamitisverlags, die in verschiedenen Sprachen erhältlich ist und kleine Geschichten aus dem Buch der Väter, der Heiligen und aus dem Kirchenjahr vorstellt.

__________________________________________________