Patriarch Johannes X.

1955 geboren in Latakia, Syrien.

Seit Dezember 2012 amtiert er als Patriarch und gilt als der 171. Nachfolger des Apostels Petrus auf der Kathedra von Antiochien.

Kurzbiographie:
www.wikipedia.org

Das Patriarchat von Antiochien

Internetpräsenz: www.antiochpat.org (arabisch, englisch)
Diözese von West- und Zentraleuropa: www.antiocheurope.org (englisch)
Informationsseiten: www.rum-orthodox.de, www.pro-oriente.de

Eckdaten des Patriarchats von Antiochia:

Die Kirche des Patriarchats von Antiochia hat unterschiedliche Bezeichnungen. Zum einen wird sie "Rum-Orthodoxe Kirche" genannt. Dabei steht das "Rum" (arabisch) einerseits für "Rom", womit das Neue Rom (Konstantinopel) gemeint ist, und andererseits für "Byzantiner". Weiterhin wird sie auch mit den Namen "Antiochenisch-orthodox" oder "Antiochenisch oder griechisch-orthodox" bezeichnet.

Die Kirche soll etwa 34 nach Christus durch den Apostel Petrus gegründet worden sein. Der Sitz des Patriarchen in Antiochien (Antakya in der Türkei) wurde aufgegeben. Heute ist der Sitz Damaskus.

Heute umfasst die Kirche etwa 750.000 Gläubige vor allem im Libanon, Syrien, Irak, Iran, weiterhin in den USA, Lateinamerika und Australien.