Patriarch Kyrill
Patriarch Kyrill
Foto: www.kremlin.ru

Patriarch Kyrill führt den offiziellen Titel "Seine Heiligkeit Kyrill I." Er wurde 1946 geboren und ist seit Januar 2009 Patriarch von Moskau und ganz Russland.

Kurzbiographie:
www.wikipedia.org

Das Patriarchat von Russland

Internetpräsenz: www.mospat.ru
Informationsseite: www.wikipedia.org, www.pro-oriente.de


Eckdaten des Patriarchats von Moskau:

Das Patriarchat von Moskau umfasst etwa 130 Millionen Gläubige, die in Russland selbst und der Emigration leben in etwa 130 Diözesen leben.

Das Patriarchat wird in der Rangfolge der Orthodoxen Kirchen unmittelbar nach den alten Patriarchaten an fünfter Position geführt.

Seit dem Himmelfahrtsfest 2007 ist die "Russische Kirche im Ausland" wieder (selbstverwaltender) Teil der gesamtrussischen Kirche.

Der Beginn der russischen orthodoxen Kirche liegt in der Taufe des Großfürsten Wladimir I. im Jahr 988, des Herrschers der Kiewer Rus. Zu dieser Zeit verwalteten Griechenland und Bulagrien den Metropolitensitz in Kiew, der erst 1326 nach Moskau verlegt wurde. 1589 wurden die ersten Kandidaten für ein neuerrichtetes Patriarchat von Moskau vorgeschlagen. Von diesen Kandidaten wurde Metropolit Iov durch den Zaren als Patriarch eingesetzt. Ein Jahr später wurde das russische Patriarchat durch eine Synode aller orthodoxen Patriarchen bestätigt.